iTCM-Klinik Illertal
Krankenhausstr. 7
89257 Illertissen
T. +49 (0)7303 9529260
F. +49 (0)7303 95292690
info@itcm-illertal.de
www.itcm-illertal.de

 

 

Vorzimmer Chefarzt
Dr. med. W. Pflederer

Internist & Kardiologe,
Ärztlicher Direktor
T. +49 (0)7303 95292611
F. +49 (0)7303 95292699
sekretariat@itcm-illertal.de

 
 
iTCM-Klinik Illertal bei Facebook
 
 

Öffnungszeiten


Mo – Di – Do:
08.00 - 12.30 Uhr
13.30 - 17.30 Uhr
Mi:
08.00 - 12.30 Uhr
13.30 - 19.00 Uhr
Fr:
08.00 - 12.30 Uhr
13.30 - 16.00 Uhr


Presse


- Presseinformation
- Pressemappe
- Pressekontakt

 
 

iTCM . AKTUELLES


12.05.2015

Aktuelles Thema: "Forderung - Überforderung – Bluthochdruck"

Der gesellschaftliche Wandel im beruflichen und privaten Bereich führt immer mehr Menschen in eine dauerhafte Überforderung. Dies löst im Gehirn und anderen Organen eine chronisch überhöhte Stress-Hormonproduktion aus. Menschen mit familiärem Bluthochdruck-Risiko, Übergewicht und fehlender körperlicher Bewegung können unbemerkt einen Bluthochdruck entwickeln.

HRV Messung nach QiGongzoom
QiGong
 

International festgelegt ist, dass der Blutdruck bei mehrmaliger Messung und/oder in der 24-Stunden-Messung im Durchschnitt unter: 140/90 mmHg liegen soll. Am Beginn dieser Entwicklung kann durch Änderung des Lebensstiles: Gewichtsabnahme, Ernährungsumstellung und moderates Ausdauersport-Training dieser Entwicklung entgegen gewirkt werden. Auch die trad. chinesische Medizin unterstützt dieses Bemühen durch die Entspannungstechnik des QiGong

Das dargelegte Beispiel einer Lehrerin im beruflichen Alltag zeigt in der Herzratenvarianz-Analyse (HRV) am 13.01.2015 eine deutlich überhöhte rote Stress-Überlastungssäule mit schwerer Verminderung der blauen Entspannungssäule. Nach Aufnahme von regelmässigem QiGong kommt es bis zum 04.03.2015 zu einer deutlichen Verbesserung des Ungleichgewichtes von Anspannung und Entspannung. Unmittelbar nach QiGong normalisiert sich das Ungleichgewicht. Mit der HRV-Analyse kann die Wirksamkeit von QiGong zur Prävention von Bluthochdruck nachgewiesen werden.