iTCM-Klinik Illertal
Krankenhausstr. 7
89257 Illertissen
T. +49 (0)7303 9529260
F. +49 (0)7303 95292690
info@itcm-illertal.de
www.itcm-illertal.de

 

 

Vorzimmer Chefarzt
Dr. med. W. Pflederer

Internist & Kardiologe,
Ärztlicher Direktor
T. +49 (0)7303 95292611
F. +49 (0)7303 95292699
sekretariat@itcm-illertal.de

 
 
iTCM-Klinik Illertal bei Facebook
 
 

Öffnungszeiten


Mo – Di – Do:
08.00 - 12.30 Uhr
13.30 - 17.30 Uhr
Mi:
08.00 - 12.30 Uhr
13.30 - 19.00 Uhr
Fr:
08.00 - 12.30 Uhr
13.30 - 16.00 Uhr


Presse


- Presseinformation
- Pressemappe
- Pressekontakt

 
 

iTCM . AKTUELLES


01.03.2017

Aktuelles Thema "Allergie"

Wörtlich bedeutet Allergie „andere, fremde, eigenartige“ Reaktionsweise. Gemeint ist eine unangemessene überschießende Abwehr des Immunsystems auf bestimmte und normalerweise harmlose Umweltstoffe physikalsicher oder auch psychischer Art (Allergene), die sich in typischen, oft mit entzündlichen Prozessen einhergehenden Symptomen äußert. Es ist eine „moderne“ Erkrankung, deren Verbreitung besorgniserregend zunimmt.

iTCM-Klinik Illertal - Aktuelles Thema "Allergie"
 

Eine Unterteilung kann

  • nach der Art des Kontakts mit dem Allergen z.B. Einatmen, Nahrungsmittel
  • nach der Allergenquelle z. B. Tierhaare, Pollen, Hausstaub
  • nach dem Auslösemechanismus z.B. allergischer Schock als Sofortreaktion

erfolgen.

Als Standarduntersuchungen bei Verdacht auf Allergie gelten Hauttests. In Form einer Provokation wird allergenhaltiges Material mit der Haut in Kontakt gebracht. Sensibilisierte Betroffene zeigen lokale Reaktion.
An ihnen kann abgelesen werden, gegen welche Allergene oder Allergenquellen der Patient sensibilisiert ist. Dieser Test kann Hinweise auf den Schweregrad der allergischen Reaktion geben.

Die Haut ist die Verbindung unserer Innen- und Außenwelt. Nach TCM haben allergische Erkrankungen als gemeinsames Grundproblem eine Fehlsteuerung dieser Grenzflächen: sie können nicht mehr richtig geschlossen werden. So können jederzeit Allergene ungehindert eindringen, die sich ansammeln und zu einer Fehlsteuerung führen: die Bildung des Abwehr Qi wird behindert.

Die Behandlung der allergischen Reaktion erfolgt mit Akupunktur und chinesischer Kräutertherapie sowie Qi Gong als entspannende Bewegungstechnik. Die Behandlung zielt auf Entlastung und Reinigung.

Den gedruckten Flyer erhalten Sie in unserem Haus oder können ihn hier herunterladen:

 



Bildnachweis "© fotoliaxrender - Fotolia.com"